Prämierung 2019

Im Mai 2019 fand wieder unsere Landesprämierung statt. Hier ein paar Eindrücke:

   

Presseberichte zur Prämierung gibt es hier:

Urkundenverleihung zur Landesprämierung 2019

 

Bei unserer diesjährigen 23. Landesprämierung von selbsterzeugten Bränden und Likören der Klein- und Obstbrenner im Mai 2019 hatten wir wieder fast 2000 Anstellungen, überwiegend in herausragender Qualität.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, die Universität Hohenheim und die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO), Weinsberg begleiten diese Prämierung. Das wichtigste Anliegen ist, uns Kleinbrennern einen Anreiz zur Qualitätsverbesserung und Bestätigung des Erreichten zu geben.

Unsere Brenner verarbeiten Streuobst und übernehmen die aufwendige Pflege der Streuobstwiesen. Damit schützen und bewahren sie eine bedrohte Kulturlandschaft und Artenvielfalt.

In 3 Tagen im Mai wurden fast 2.000 Proben von 36 geschulten Prüfern sensorisch bewertet. Bereits zum dritten Mal hat sich eine Whisky- und eine Gin-Kommission speziell den heimischen Whisky- und Gin-Produkten gewidmet und dabei den „Gin des Jahres“ und den „Besten Whiskybrenner“ gekürt. Weitere Sonderwertungen gab es für die „Spiruose des Jahres“ und den „Birnenbrand des Jahres“. Die Prüfer wurden mit einem Sensorikseminar und anschließender Prüfung auf ihre Aufgabe gut vorbereitet.

Den Abschluss der Prämierung bildete traditionell die feierliche Urkundenverleihung am Sonntag, den 07.07.2019 in Weinstadt-Endersbach, zu der wir neben den Hauptpersonen, den ca. 250 zu prämierenden Brennern, auch Vertreter aus den Verbänden, aus der Politik und Vertreter der Presse begrüßen konnten.

Programm:

  • Begrüßung durch Karl Müller, 1. Vorsitzender
  • Grußworte durch den Bundesvorsitzenden des Kleinbrennerverbandes, Herrn Alois Gerig (MdB), den 1. Vorsitzenden des Kleinbrennerverbandes Südwürttemberg-Hohenzollern, Herrn Andreas Metzler und den Direktor der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO), Herrn Dr. Dieter Blankenhorn
  • Impulsvortrag zu den wichtigsten Änderungen der neuen Spirituosen-Grundverordnung durch Werner Albrecht vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • Ansprachen zur Prämierung durch die Leiter der Landesprämierung, Herrn Dr. Thomas Senn und Dr. Daniel Einfalt von der Universität Hohenheim zur sensorischen Verkostung bei der Prämierung 2019 und durch unsere Destillatkönigin Vera Bullinger
  • Ehrungen für Erfolgreiches Abschneiden und die Sonderwertungen durch Bruno Krieglstein vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Destillatkönigin Vera Bullinger
  • Urkundenverleihung an alle prämierten Teilnehmer und Ausgabe der Ergebnisse

Ergebnisse der Landesprämierung 2019

Ehrungen für Erfolgreiches Abschneiden und in den Sonderwertungen

1.         Kategorie Brände und Geiste (ungezuckert)

Platz            Teilnehmer

     1            Marcus Hofmeister, Fellbach

                   Klaus Dieterich, Markgröningen

                   August Kottmann, Bad Ditzenbach-Gosbach                    alle punktgleich

2.         Kategorie Brände und Geiste (gezuckert)

Platz            Teilnehmer

     1            Bernd Gemmrich, Beilstein

     2            Frank & Meik Sartorius, Bönnigheim

                   Familie Strecker, SHA-Sittenhardt                                    beide punktgleich

3.         Kategorie Spirituosen

Platz            Teilnehmer

     1            Volker Anhalt, Kusterdingen

     2            Ernst Engel, Sulzbach-Laufen

4.         Kategorie Liköre

Platz            Teilnehmer

     1            Fritz Lösch, Pfedelbach

                   August Kottmann, Bad Ditzenbach-Gosbach

                   Mario Schwarzburg, Lauda-Königshofen                           alle punktgleich

5.         Sonderwertung „Bester Whiskybrenner“

Zum „Besten Whiskybrenner 2019“ wurden punktgleich die Brenner

                   Wolfgang Bunk, Murrhardt

                   Karl Müller, Untermünkheim

                   Ulrich Weippert, Pfedelbach                                 gekürt.

6.         Sonderwertung „Gin des Jahres“

Der Just Gin von Gebhard Steng, Lauffen a.N. wurde mit der Maximalpunktzahl von 20 Punkten zum „Gin des Jahres“ gekürt.

7.         Sonderwertung „Spirituose des Jahres“

Die Honig-Zwetschge-Spirituose von Christoph Soter, Pfedelbach wurde mit der Maximalpunktzahl von 20 Punkten zur „Spirituose des Jahres“ gekürt.

8.         Sonderwertung „Birnenbrand des Jahres“

Der Birnenbrand aus Eierbirnen von Gabriele Bissinger, Schwaigern wurde zum „Birnenbrand des Jahres (ungezuckert)“ gekürt.

Der Nägelesbirnenbrand von Familie Strecker, SHA-Sittenhardt wurde zum „Birnenbrand des Jahres (gezuckert)“ gekürt.